Freitag, 27. Oktober 2017

wohnungseinrichtung fürs leben....


....statt für den profit von ausbeuterischen und umweltzerstörenden grosskonzernen





antiquitäten, vintage möbel, hausrat aus 2.hand

lange wird es sie nichtmehr geben - die schönen, qualitätvollen, alten holzmöbel....
wenn heutzutage oma stirbt findet man schon jetzt oft nur noch pressspan, plaste und poly statt mahagoni, nussbaum, messing, wolle und rosshaar in ihrer wohnung. es soll ja modern sein! und pflegeleicht!
MUMPITZ!
nichts verzeiht alterungsspuren besser als echtes holz, nichts ist leichter zu saugen als holzdielen und wollene teppiche - das poly-gegenstück hält durch die statische aufladung den schmutz regelrecht fest, als gäbs kein morgen.
ein alter sessel ist so konstruiert dass er ganz unkompliziert neu bezogen werden kann - versuche das mal einer mit "modernen" polstermöbeln.......

die alten möbel halten nicht nur ein leben lang - nein, sogar mehrere! natürlich nur bei guter pflege - wer seinen kindern nicht verbietet auf dem biedermeier-sofa trampolin zu springen ist selbst schuld.
ansonsten lässt sich eben viel wieder aufarbeiten, oft mit *bordmitteln*. der bahnwärter hat das gebeizte buchengestell unseres neuen sessels einfach mit olivenöl ein- & blankgerieben. ich habe einen lampenschirm neu bezogen - der fuss der lampe gefiel mir einfach zu gut um sie wegen des grottigen schirms auf dem sperrmüll liegenzulassen......

und wer partout keine schnörkel mag der sollte mal bei jungen, ambitionierten möbeldesignern gucken gehen, viele arbeiten wieder mit naturmaterialien - sogar recycelte rohstoffe werden zu feinen stücken verarbeitet. auch wenn die dinge teurer sind als die vom möbelriesen - sie halten garantiert sehr viel länger - materiell UND ideell. und dann stimmt die rechnung am ende ja wieder!


















neu im bahnwärterhaus

chippendale-sessel - trödler
tischlampe - sperrmüll/aufgearbeitet
gerätekiste mit jugendstilbeschlägen - flohmarkt
gemsenhörnchen - trödler
handgetriebenes kupfergefäss aus dresdner manufaktur im jugendstil - flohmarkt
grünes glas-kompott-set - sozialkaufhaus
steingutbowle - flohmarkt






















Kommentare:

  1. Öhm diese Möbel die für´s Leben sind gibt es immer noch . Allerdings sind die so teuer , das die kaum mehr einer bezahlen möchte . Gelsenkirchener Barock hat sich sehr lange gehalten und findet sich noch in einigen Behausungen ;) Von daher ist der es leider so wenn das Budget klein ist , muss was günstigeres her . Das das nicht so lange hält ... nun ja ich denke viele würden sich gerne wertigere Dinge leisten . Allerdings mag nicht jeder antikes . Wo bei mir Billigmöbel eher selten bis nie gefallen , ich mag es schon massiv und echt . Deine Einrichtung ist hübsch und stimmig ...keine Frage . Wäre aber auch nichts für mich ;)
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Ist leider so. Wenn heute Sperrmüll draußen steht, ist selten noch wirklich Hölzernes dabei. Nur Presspappe und Co. In dem Viertel, in dem ich arbeite, stehen noch viele Altbremer Häuser, wo noch mancher Dachboden Schätze birgt. Da ist dann noch manchmal was dabei. Oder wenn bei uns im ländlichen Gebiet Haushaltslösung bei Oma gibt ;-)
    Sagte ich schon, das ich Stuhlretter bin? Leider haben wir nun genug Stühle im Haus. 2 davon haben solch ein schönes Geflecht wie Euer Sessel. Und dann gibt es noch einen famosen Fusshocker, auf den der Mann seine Beine legen kann, siehe hier
    http://allegriaslandhaus.de/2016/01/alte-sacke/
    Ein war ein Kinderspiel, die Sitzflächen neu zu beziehen. Da hatte ich bei unseren Esstischstühlen neueren Datums deutlich mehr Mühe.
    Hoffen wir, das der Trend zumindest teilweise wieder zu hochwertigeren Möbeln geht. Ich habe nämlich keine Lust, mir alle 3 Jahre neues Mobiliar anzuschaffen, weil das bisherige die Grätsche macht.
    Feines Wochenende wünscht
    Karen
    PS: Bild vom Flohmarktpott kommt :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke du findest heute schon sehr solide dinge - man muss eben woanders suchen als beim schwedischen möbelhaus ;-) durch das internet haben wir auch schon sehr wertiges für kleines geld bekommen - der BW ist da ein echtes trüffelschwein!
      xxxxx

      Löschen
  3. in dreifach HOCH auf Dich und diesen Post, meine Liebe!!! Du hast mir gerade sowas von aus der Seele gesprochen!
    Ja, das lebst Du - und ich versuche es auch. Jeder in seinem ganz persönlichen Stil, denn diese Möbelis, jahaaaa, die sind nicht nur all das, nein, sie sind auch UMWANDELBAR in solch viele Richtungen. Was haben wir schon Schränke verkleinert, vergrößert, hell gestrichen, aus zwei Teilen eins gemacht. Probier das mal mit dem Billigsch... heutzutage, hihi.
    Ach, wären nur mehr wie Du, würden nur mehr so GENIESSEN wie Du.
    Die Geweihe MIT Schädelplatte allerdings... ist mir schröcklich - aber ich verfüttere ja auch nicht gerade Blümelein an meinen Carnivoren (Katerchen), und ich hab nen ausgestopften Raben noch vom Oppa, ich brauch da nich aufmucken.
    Ganz lieben Drücke, Deine Méa, frohes Samhain!!! :)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir! ein hoch auf die individuellen querdenker!! wenn wir nur einen mehr in unsere reihen locken können - weg vom dumpfen konsum - das ist es wert, die ganzen komischen kommentare auszuhalten ;-DDD
      die schädelchen habe ich ja nicht als "trophäen" - sind sind mir eher ein *memento mori*.........
      ganz schön nass grad um sich auf den äckern zu wälzen ;-P
      drücker! xxxxx

      Löschen
  4. I do love seeing the interior of your gorgeous home.
    I'm lucky, my Grandparents loved antique furniture and their love of beautiufl things was inherited by me. Like vintage clothes antique furniture has depth and personality. If only it could talk. xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. the stories!! i really would like to hear the ones of our library!! xxxxx

      Löschen
  5. liebe Beate, da bin ich ganz bei Mea Strauß mit ihrem Kommentar.
    Was billigmobiliar wert ist weiß ja jeder der es kauft, langlebig : Pustekuchen das ist denen die es verkaufen doch völlig schnuppe wie lange das "hält!!Hauptsache verkauf....
    eine Entwicklung die es immer schon gab und mehr und mehr geben wird denn das kurbelt ja die hochgepriesene Wirtschaft an!- die eigentlich keiner so richtig will auch wenn sie nachgeeifert wird.
    immer das Neueste angeblich schönste und vor allem das Teuerste um aktuell zu bleiben.
    Die Wirtschaft frisst uns noch mal eines schönen Tages auf und ich denke diese Entwicklung ist kaum mehr aufzuhalten, schließlich wollen wir alle doch irgendwann auf den Mond oder einen anderen Planeten um dort wieder Chaos und neue Wirtschaft zu erschaffen...nach dem Motto:höher-weiter-schneller...was ist der Mensch doch für ein dummes Ding, unbelehrbar, eigensüchtig und egoistisch - nicht gerade das was man unter gesund versteht-oder?
    Wo sind übrigens deine Follover - Gäste ??? Das netz schreit gerade hektisch auf weil Google die Follovers auf dem Blog verschluckt, welch eine Dramödie!!!!!
    Ein zeichen wie wichtig wir völlig unwichtiges nehmen!
    dein Mobiliar, ich sagte es oft schon, ist bezaubernd - gemütlich und heimelig, gesund und wunderschön und hält dich und den BW noch lange Jahre aus!
    grinst Angelface und ich finde es ausgesprochen schöööön.!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. angel! deinen 2.absatz finde ich geradezu genial - ja - wir menschlein sind offensicht gar nicht lernfähig was das grosse ganze angeht!!
      @google: ich hatte nie diese follower galerie - diese ansammlung meist komischer fotos in micro-format fand ich unästhetisch ;-P
      gesund ist übrigens noch ein wichtiger aspekt - diese möbel dünsten sicher keine fragwürdigen stoffe aus so wie pressspan & co....
      grüsse zurück! xxxxx

      Löschen
  6. Hm, ein ganzes Leben mit dem gleichen Mobiliar - das wäre nix für mich. Schon gar nicht, weil sich meine Wohnsituation so oft geändert hat und vermutlich auch noch ändern wird, dass die Bude entweder bis unter die Decke voll oder halb leer gewesen wäre. Als Ausgleich für die wenigen, aber bösen Ikea-Möbel schleppe ich meinen Kühlschrank, der älter ist als ich (und nicht mehr als Kühlschrank dient, sonst bräuchte ich wohl ein eigenes Atomkraftwerk), mein Benz-Sofa (nein, es fährt nicht) und das Gesellenstück meines Vaters seit vielen Jahren mit mir rum. Damit kann ich leben :-)
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
  7. Urgemütlich, individuell und ganz persönlich bei dir, und so ein Lampenschirm steht auch noch im Keller und harrt eines neuen Bezuges. Solche (ur)alten Sessel sind mir nun mit dem Ehemann zugewachsen, sitzen sich herrlich, einen frischen Bezug werden wir ihnen gönnen und dazu einen Polsterer beschäftigen. Noch gibt es die ja noch... Die alten Möbel hier bei mir sind vor 35 Jahren nach meinen Entwürfen selbst (ein)gebaut, ich sag mal zeitlos stilvoll ;-). Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke! dein hübscher bungalow im wald wäre auch was für mich - inkl. deiner einbaumöbel! :-) diese sessel sind tatsächlich irre bequem - ich war ganz verblüfft als ich in der trödelscheune probegesessen habe!!
      xxxxx

      Löschen
  8. Im Wohnzimmer meiner Eltern stehen ganz ähnliche Möbel wie bei Dir. Chippendale. Und das schon 50 Jahre. Und ja, wenn man nicht drauf rum haut und das Holz pflegt ist das "Nussbaum" so schön wie am ersten Tag.
    Ich fand die Möbel noch nie modern. Aber eben auch nicht unmodern. Es sind einfach schöne Holzmöbel. Ich finde das hat auch was mit Selbstwert zu tun, nicht in Sperrholz/Sperrmüll zu leben. Oft bekommt man solche Möble geschenkt. Gut ist es, wenn man nicht dringend welche braucht, sondern sich den Zufall zu Nutze machen kann. Aber klar. Für Leute die dauernd die Möbel tauschen, weil sie ihr Leben nicht tauschen können, ist das natürlich nichts. Und auch nichts für Leute, die einen Zeitgeist demonstrieren müssen.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sunny - das zeigt wie wichtig es ist, schon mit qualitätsbewusstsein aufzuwachsen - dass einem die eltern vorleben, sein geld nicht für plunder rauszuwerfen. und ja - möbel schoppen alle nase lang ist natürlich auch so eine ersatzhandlung wie klamotten kaufen ohne sinn&verstand...... ;-D
      xxxxx

      Löschen
  9. Wie wunderschön die Fotos sind, das erste ist mein liebstes! So ein Kupfergefäss suche ich auch schon lange, hatte bei den Trödlern wo ich war aber noch kein Glück. :)
    Es gibt so viele Häuser und Wohnungen die viel zu teuer eingerichtet sind und null Ambiente haben. Alles wirkt nur hohl. Es ist Kunst es sich schön zu machen. :)

    Liebe Grüße zu dir <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. merci cherie!! das mit dem gefäss klappt noch - wenn nicht in wien, wo dann!! wir haben unseres sehr günstig gekriegt weil von privatleuten & kurz vor ende des marktes - und ein henkel fehlt ;-)
      xxxxx

      Löschen
  10. Himmel- ich krieg noch Blasen anne Hände, so oft wie ich bei dir Applausklatschen muss!! ;oD
    Natürlich bin ich absolut deiner Meinung. Billigschrott kommt mir nicht ins Haus, und das nicht nur der Tatsache wegen, dass wir "komplett sind", was die Einrichtung anbelangt. Wer billig kauft, kauft mehrmals. Das bewahrheitet sich immer und immer wieder. Und der Gedanke zur Nachhaltigkeit ist darin noch nicht mal enthalten. Oder das freudige Gefühl das sich einstellt angesichts der alten, guten, ehrlichen Dinge!
    Ich kann ausserdem nicht verstehen wie man sein sauer verdientes Geld ausgeben kann für Dinge von schlechter Qualität und noch mieserer ökologischer Bilanz. Ich lass auch höchst ungern gelten, dass man kein Geld hat für gute Möbel. Denn man kann sich auf allen möglichen Internetplattformen was zusammensuchen, das vielleicht schon ein paar Jährchen auf dem Buckel hat, aber trotzdem allen Ansprüchen an die Qualität UND Optik genügt.
    Deinen Hinweis auf qualitativ hochstehende Stücke von jungen Designern kann ich bestätigen: HerrHummel hat sich schon vor einigen Jahren ein Sideboard gekauft bei einer Schweizer Firma. Das wurde von Hand und ganz nach seinen Vorstellungen aus richtig dicker, fetter Kernbuche hergestellt. Kernbuche ist ja nun nicht die Holzart, die sich so grosser Beliebtheit erfreut wie Kirsch- oder Nussbaum oder ähnliche. Aber das Holz sieht so toll aus mit seiner wild-natürlichen Maserung und ist so zeitlos wie nur irgendwas. Das Teil war teuer, ja. Aber ich bin mir sicher: Es wird uns auch in 10 oder 20 Jahren noch Freude bereiten!
    Deine Einrichtung und die Flohmarktschätze machen euer Haus zu was ganz Individuellem, Gemütlichem und Nachhaltigem. Klasse! Und der neue Lampenschirm passt wie Faust auf's Auge zum attraktiven Lampenfuss. Wie sagte ich noch? APPLAUS!
    Hummelzherzensgrüsse!
    ....und PS: Mail folgt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke danke!!! **verbeug***
      ;-D
      das ich bei dir stalltore einrenne war mir klar - und ich freue mich immer wieder in dir eine soulsister gefunden zu haben!! mich nervt auch der hinweis auf "kein geld" - denn wenn jemand kein geld hat dann sind das die bahnwärters - wir! kirchenmäuse haben fettlebe gegen uns - rein nominell. aber wir machen es uns schön trotz zero budget - ein freund vom BW bemerkte letztens, dass es sich bei uns anfühlt wie in einem schloss.... :-DDD
      der hr.hummel hat geschmack - auch bei möbeln - hihi.
      xxxxxx

      Löschen
    2. Jaaaaa....der Vergleich mit dem Schloss hat was! Der ist gar nicht so verkehrt! ;oD Und gemütlicher als in einer durchgestylten Designerwohnung ist es sowieso. Unbestritten.
      Drüüück!

      Löschen
  11. wir haben noch eine ikeavitrine von ende der 70er jahre, die hat schon 5 umzüge mitgemacht und wurde 3x gestrichen. finde heute mal so ein möbel in diesemladen, die sind wirklich nach einem umzug hinüber, wie die tochter leidvoll erfahren musste. da ist absolut nichts mehr mit qualität. meine bücherregale sind aber alle noch von dort und stehen schon 20 jahre hier rum, aber wir haben auch nicht vor, demnächst hier auszuziehen. ansonsten bevorzuge ich auch allemal ältere semester, alles ersteigert oder gebraucht gekauft. deinen sessel hätte ich auch sofort genommen, ich hätte ihm allerding wohl graublaue karos verpasst ;)!
    liebe grüße und ein schönes wochenende im bahnwärterhaus!
    mano

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja - früher fand ich i***auch noch gut & die quali war tatsächlich besser! grau-blaue karos passen ja auch viel besser in dein haus als grüne dschungelpflanzen ;-D
      xxxx

      Löschen
  12. How I would love to sit in that fabulous chair and read a book by the light of your revamped lamp! You are doing this so well, that room looks properly cosy and inviting. I love the red walls, which offsets your decorative details, and in particular the green glass, perfectly. Huge hug xxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. thank you very much ann!! the redwalls were the best idea ever - in the beginning it was an adventure - but now it is really perfect - for ever! :-)
      xxxxx

      Löschen
  13. Einen wunderbaren Platz hab ihr geschaffen. Er ist pures Wohlvergnügen. Die schönen Stoffe und das feine Holz schaffen eine unvergleichliche Atmosphäre. Ich muss beim nächsten Besuch im Sozialkaufhaus mal nach grünem Glas schauen. Er macht sich so schön als Deko.
    lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke dir - aber das lob fürs grüne glas gebührt dem BW - er wollte unbedingt hübsche schüsselchen für seine tägliche quarkspeise und fand dann dieses set - hübsch, robust (wird in der maschine gespült) & genau das richtige format :-D
      xxxxx

      Löschen
  14. Hm darf ich auch kommentieren wenn ich keine Möbel vom Sperrmüll habe? ;) Ich habe nur einen alten Wohnzimmertisch aus dritter Hand und den werde ich wohl bis ans Ende meines Lebens haben weil ich ihn einfach gern habe. Mein Nachttisch ist eine alte Nähmaschine. Das sind die einzigen "alten" Teile bei uns, ach halt einen alten Stuhl, der sehr wackelig ist steht neben meinem Bett. Ansonsten brauche ich eher selten neue Möbel, Geschirr und Deko brauche ich auch nicht. Ich mache glaub zu wenig kaputt. Alles ausreichend vorhanden.
    Ich finde es toll dass Du den Lampenschirm neu bezogen hast und bei Dir ist alles total stimmig mit besonderem Charme. Ich mag das schon gern sehen, sehr gemütlich.
    Von toten Tieren brauche ich nichts an der Wand, aber ich werde nicht tönen mir kommt nix ins Haus... wo ich mir doch in Rom die Tasche mit dem kleinen Hasenfellpuschel gekauft habe. Nein werd ich auf keinen Fall :)
    dicken Wochenenddrücker..Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein - keinesfalls!! ;-D
      dadurch dass du schon lange in deinen möbeln wohnst und auch nicht dass bedürfnis hast alle 3 jahre die einrichtung zu erneuern und auch deinen deko-konsum quasi auf 0 runtergefahren - dadurch tust du ja der umwelt schon einen riesen gefallen! und die möbelketten knirschen mit den zähnen weil du ihre offerten ignorierst - obwohl sich da sicher "tolle" kooperationen ergäben ;-P
      totes viech: es tut dem "hochmut" gegenüber dem tier ganz gut sich diese schädel vor augen zu halten - was man heute so kennt von den kreaturen ist ja immer verniedlicht: bärchenwurst, chicken nuggets, fischstäbchen, mützenbommeln, hasenfellpuschel........
      drück zurück! xxxxx

      Löschen
    2. Da hast Du recht... wir kaufen wirklich kaum Möbel. Mein italienisches Schmucktischchen hatte ich vergessen, das ist auch alt :). Jetzt sind hoffentlich bald Timo und Sarah dran sich einzurichten ;)
      Ab und zu hätte ich gern einen neuen Eßtisch, einen großen Massivholztisch, da steh ich voll drauf... aber sehe ich meinen großen Tisch, zwar furniert, 26 Jahre alt aber immer noch gut und verschiebe diese Ausgabe ;)
      Dicken Drücker!

      Löschen
  15. Ich mag auch alte Möbel, sehr sogar. In der Wohnung meiner Oma fand sich, wie du schreibst, aber auch nur abgewohnter Billigschrott. Das Wertigste waren die Küchensessel, die hab ich auch mitgenommen und neu gepolstert und bezogen (der Schaumstoff war auch schon naja....)
    Mittlerweile haben wir auch fast nur noch Holzmöbel oder selbstgebaute Regalsysteme mit Holzbrettern (und Metallschienen) in der Wohnung.
    Da das Budget klein ist und wir aber gleichzeitig gerne Möbel aus Vollholz haben, ergeben sich Second Hand Käufe von ganz alleine...

    LG, Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke daniela!! vor allem für den beweis, dass nachhaltige einrichtung auch mit kleinstem geldbeutel möglich ist! vor allem wenn man selbst hand anlegen kann!
      xxxx

      Löschen
  16. Sehr schön bei dir. Die grünen Schalen...gerade heute dachte ich, ich müsste mal wieder in meinen liebsten Laden, um Porzellan zu kaufen.

    Vor ein paar Wochen habe ich in der Nachbarstraße einen superschönen alten Teller mit Goldrand von Seltmann Weiden aufgegriffen.

    Aber sonsten marschiere ich ins Einrichtungshaus. Das ergibt sich so. Doch zurück zum Porzellan: ich finde, es gibt nichts Schöneres als altes Porzellan. Und danke, dass du dein Alpenfeilchen ins Bild gerückt hast: die mag ich total gern und hatte vergessen, was ich mir hinstellen wollte. :) LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. merci!
      der nachteil des porzellans/glases - zerbrechlich - ist ja auch ein vorteil: man kann guten gewissens neues kaufen... oder neues altes von leuten die ihres nicht benutzt haben ;-D
      xxxx

      Löschen
  17. Moin liebe Beate, feine Sachen hast du gefunden♥ Die Lampe ist der Knüller- wunderbar stimmungsvolles Licht. Aber mein Lieblingsstück ist der Sessel- habenwill♥ Sei ganz lieb gedrückt Puschi♥

    AntwortenLöschen
  18. Die Lampe hast du ja toll aufgearbeitet. Und sonst darf ich diesen Post eigentlich gar nicht kommentieren. Besitze ja durchaus einiges vom Möbelschweden und da die Sachen einen Umzug mitgemacht und zum Teil bereits 20 Jahre auf dem Buckel haben, kann ich über die Haltbarkeit bisher nicht klagen. Wenn ich Neues anschaffen müsste, würde ich aber auch eher in die minimalistische Richtung gehen (viel Deko gibt's hier eh nicht und wenn, ist sie auch älter... äh... ein Klassiker *g*) und dann sehr bewusst kaufen. Von daher ist dein Post ein wunderbarer Gedankenanstoß. ;)

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hihi - anna! zum glück ist das ja hier nicht schwarz-weiss und keine diktatur! sondern - wie du schon bemerkt hast - anregung. um es vll. mal anders zu machen als es die industrie-finanzierten medien propagieren....... altes i*** -> siehe komment & antwort mano.
      xxxx

      Löschen
  19. Your wonderful artistic creative eye is showing!
    I love how when one person decorates, all their furniture goes so well together.
    I wish our secondhand shops were as forthcoming with gorgeous items! But I have found the odd gem. Keep on flying the flag!! xo Jazzy Jack

    AntwortenLöschen
  20. Your home decor is exceptional! Love the "new" chair and the lamp and the handmade copper vase! I collect vintage glass and pottery too, so I really enjoy these green and blue and white pieces. Little by little, you collect wonderful pieces and create a uniquely beautiful and soulful home, there is no other one like yours! I find it very restful to "visit" you. As beautiful and meaningful as a trip to a museum. :)

    Lots of love!

    AntwortenLöschen
  21. ei.. das gefällt mir aber gut ;)
    meine Möbel sind auch alle schon älter
    natürlich ist da nichts antikes dabei..
    damals war wichtig Möbel zu bekommen die günstig waren
    aber sie blieben lange Jahre stehen.. es gab einmal eine neue Schrankwand und eine neue Couch.. einmal eine neue Küche und einmal ein neues Schlafzimmer ;)
    in 50 Jahren.. im Kinderzimmer wechselten die Möbel öfter weil es galt platzmäßig für 4 (später 5) Kinder hin zu kommen
    natürlich hätte ich gerne auch solch schöne Stücke .. aber dann müsste ich ja etwas entsorgen ;)und preislich sind sie leider auch nicht erschwinglich .. so bleibt es beim Anschauen und bewundern ..
    mein Vater hat noch Originalmöbel aus den 50 ern
    das sind furnierte Schränke aus Tischlerplatten.. ich mag sie aber sehr ..
    sie konnten ja auf der Flucht nichts mitnehmen

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  22. liebe beate, es ist so schön, das alles zu sehen! danke, dass ich deinen salon besichtigen durfte und liebe grüße xoxoxo

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Beate,
    ich kann das nur unterschreiben (auch wenn wir ein paar Möbel vom Schweden haben - darunter aber immerhin einen Buchenvollholztisch und eine Birkenvollholzkommode ;-)) - die Oma-Möbel sind gut zu reaparieren und für die Ewigkeit gemacht. Leider hat meine Mutter bei ihrem Umzug ins Pensionistenheim auch fast nur noch "moderne" Möbel hinterlassen, die nicht viel taugten, aber von meinen Omas und meiner Großtante habe ich zumindest noch die alten Sessel am Esstisch, die Vitrine im Wohnzimmer und die wunderbaren Messingnachtschränkchen in meinem Zimmer. (Ein zerlegtes Messingbett habe ich auch noch - aber aktuell keinen Platz dafür...) Mir tut's heute noch leid, dass ich die beiden Oma-Polstersessel, den riesigen runden Tisch und das Messing-Doppelbett aus Platzgründen hergeben musste... (Um die mächtigen Rundbau-Schränke und den Eiche-Rustikal-Sekretär tut's mir allerdings nicht leid, die habe ich von Kindheit an gehasst ;-))
    Deine "neuen" Stücke im BWH gefallen mir allesamt sehr, und besonderes Kompliment wegen der Lampenverschönerung - der neu gestaltete Schirm macht sich prima! (Ich hoffe, du verlinkst diesen Post auch bei ANL, entweder jetzt noch bis 1.11. oder ab 15.11. beim nächsten Linkup!)
    Herzliche Rostrosengrüße samt Lisbethkraulern und eine schöne neue Woche,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.co.at/2017/10/island-kreuzfahrt-teil-9-nationalpark.html

    AntwortenLöschen
  24. Die grünen Schüsseln sind toll, ich glaube mich erinnern zu können, das meine Oma diese in blau hat, sie hütet sie wie ein Schatz. LG Romy

    AntwortenLöschen
  25. Haben die Geweihe einen Job, oder sind die nur Deko? Das wollte ich aber eigentlich gar nicht fragen ... ;) Ich hab' ne richtige Frage: Die Polsterung bei alten Sesseln - arbeitest Du die generell auf oder lässt Du die Dellen und Senken so, wie sie sind? Ich streiche um meine Kandidaten noch immer etwas zögerlich herum. Demnächst sind 'neue' respektive überhaupt ein paar Möbel fällig für mein neues Mini-Haus, aber beim Polstermöbel bin ich noch unentschlossen ...
    Liebe Grüße aus dem Norden
    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @geweihe: siehe antwort an tina oben.
      @polster: bis jetzt war noch keine polsterung so verschlissen, dass ich sie aufarbeiten musste - dieser sessel ist noch im originalzustand. und ich glaube auch, ich würde den ball flachhalten - solange mich keine sprungfeder in den hintern piekt - dellen etc. würden mich nicht stören. :-D
      xxxx

      Löschen